Liebe närrische Gemeinschaft,

heute freut es mich ganz besonders, wenn wir Anno 2020 auf 40 Jahre überaus erfolgreiche und kreative Verbandsarbeit zurückblicken können. Was damals noch als zartes närrisches Pflänzlein durch Eugen Müller und seine damalige Vorstandschaft aus der Taufe gehoben wurde, hat sich über die Jahre prächtig entwickelt. Alle daran Beteiligten können und dürfen auf die geleisteten Errungenschaften in unserem Verband stolz sein. Dennoch gilt es das erworbene vorhandene Wissen weiterzugeben und in den Vereinen zu pflegen.

BSF-Präsident Christoph Spies
BSF-Präsident Christoph Spies

Die kulturelle fastnachtliche Vielfalt in Bayerisch Schwaben gilt es weiterhin aufrecht zu erhalten. Sprüht sie den von großer Lebensfreude und gibt unserer geliebten Tradition die notwendige Intension unserem närrischen Treiben niemals Einhalt zu gebieten. Die närrische Zeit von „11.11. bis Aschermittwoch“ bietet uns allen ein vergnügliches Gegengewicht zum so sonst tristen Alltag. Der Fastnachter ist als solcher ein närrischer Individualist, der trotz seiner Pflichten und Belastungen des täglichen Lebens mit Bravour,  die Unbillen menschlichen Lebens meistert.

Wenn wir bedenken, dass fastnachtliches Treiben bereits ca. über 500 Jahre zurückliegt, ist dies eine bemerkenswerte Leistung und wir unternehmen stets eine Reise durch die Narretei. Unser Frohsinn der Narretei kennt bekanntlich keine Grenzen, doch was uns alle antreiben sollte, ist niemals den Sinn des guten Geschmacks zu verlieren. Denn dann wäre die Reglementierung seitens der Obrigkeit der   Untergang der Originalität unseres geliebten Brauchtums und dieses muß unter allen Umständen verhindert werden. Für das große persönliche Engagement zum Wohle der Narretei und für Frohsinn und Heiterkeit spreche ich allen Beteiligten meinen herzlichen Dank aus. Auf das auch der Start in die neue Saison schwungvoll und fantasievoll gelingen möge. In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine tolle und unvergessliche Saison 2019/20 und verbleibe mit einem cked

“Schwaben weissblau – hurra und helau”

Unterschrift Christoph Spies

Christoph Spies
BSF-Präsident